, Grolimund Peter

Jun Ea: In Halbzeit Zwei das Spiel gedreht !

Dank beherztem Einsatz und Wille aus einem 1:3 zur Pause ein 4:3 Triumph auswärts beim FC Amiticia Riehen c erspielt.

Sechster Sieg im sechsten Spiel !

Durchs Feierabendgewühl schafften wir es am Mitwoch späteren Nachmittag rechtzeitig eine Stunde vor Spielbeginn nach Riehen auf die Grendelmatte, wo uns der FC Amiticia Riehen c erwartete um zu verlieren :-)

Nee, Spass beiseite. Amicitia zeigte einen schönen Kombinationsfussball und liess uns, auch weil viele unserer Jungs irgendwie müde und nicht präsent zu sein erschienen, in der ersten Halbzeit zeitweise wie Statisten aussehen.
Zum Glück konnten wir auf Sebastian zählen. Der war hellwach und zeigte an diesem Tag sein bestes Spiel dieser Saison. Er war es auch, welcher uns in der 3. Minute mit einem Dribbel-Solo das 1:0 bescherte.
Wie schon gesagt bestimmte aber Amicitia diese erste Halbzeit. In der 8. Minute konnte Yannis zwar noch den ersten Gegentreffer verhindern, jedoch in der zehnten, durch einen Fehlauswurf in die Füsse des Gegners, das 1:1 nicht mehr verhindern. Nach einem Pfostenschuss durch Riehen in der fünfzehnten, klingelte es in der neunzehnten und 21. Minute zweimal in unserem Tor und Amicitia konnte mit einem 3:1 in die Pause gehen.

In der Pause traf Dominik scheinbar die richtigen Worte, denn nun in der zweiten Hälfte sah der Auftritt von Augst schon ganz anders aus. Man trat präsenter auf, nahm die Zweikämpfe an und eroberte so den Ball zurück. In der 47. Minute traf Sebastian mit einem Lattenknaller leider nur das Torgehäuse aber zwei Minuten später konnte Timo den Anschlusstreffer zum 3:2 erzielen.
Riehen erspielte sich natürlich auch immerwieder Chancen, aber Yannis parierte zwei Mal glänzend.

Dann kam der Auftritt unseres Matchwinners Moritz, welcher gleich wie Sebastian einen super Tag reinzog. In der 54. Minute erzielte er mit einem Gegenstoss den Ausgleich und in der 57ten, nach einem Eckball getreten durch Lukas, mit einer Direktabnahme vor dem Tor zum Siegtreffer.

Durch eine immense Steigerung in der zweiten Hälfte und den Glauben an die eigenen Fähigkeiten konnte dieses Spiel noch gedreht werden, obwohl man sagen muss, dass ein unentschieden auch ein gerechtes Resultat gewesen wäre. Denn Riehen spielte einen guten Kombinationsfussball.

Wir danken dem Schiedsrichter und dem FC Amicitia Riehen c für das faire und spannende Spiel.

 

Die Trainer Dominik, Peter und Gerry (war gedanklich Remote zugeschaltet)