> Zurück

Jun Fa: Erfolgreiches Abschlussturnier in Stein

Fischer Martin 29.06.2015

Am 28.6 trafen sich die jungen Wilden Löwen zu ihrem letzten Turnier in der Kategorie F. Vielleicht war bei dem einen oder anderen ein bisschen Wehmut mit dabei. Doch warten die Löwen auch wach ,den am Vorabend war noch das grosse Abschlussfest. In Stein angekommen war es wie in einem Ameisenhaufen. Da dieses Turnier mit sehr vielen Mannschaften stattfand war der Platz leicht unübersichtlich. Nun die Löwen verzogen sich in den Bau um sich Umzuziehen. Der Anhang machte sich auf um das mitgebrachte Zelt aufzubauen. Dies diente als Sonnenschutz und Rückzugsort für das Rudel. Schnell wurde in der Festwirtschaft noch eine Tischgarnitur ausgeliehen. Nun waren die Wilden auch auf dem Rasen. Und Spielten sich ein. Schon bald Stand das erste Spiel an.

Vorrunde:

Augst : Zeiningen                                                             7:0

Mit dem Anpfiff waren die Löwen bissig. Die Zeininger wussten Zeitweise nicht wie ihnen geschah. Wunderschön herausgespielte Tore durften bejubelt werden. Die Jungs zeigten eine Superleistung mit einer optimalen Chancenauswertung. So konnte es weitergehen.

Arlesheim : Augst                                                            4:4

Euphorisiert vom ersten Spiel wollten die Löwen weitermachen wie im ersten Spiel. Doch es kam anders. Arlesheim konnte am Anfang 5 Angriffe spielen und traf 4 mal ins Schwarze. Das erste Tor für Augst entstand eher glücklich. Der Gegnertrainer war sich schon sicher dieses Spiel zu gewinnen. Doch er machte die Rechnung ohne einen kleinen Löwen. Dieser wurde es zu bunt. Im Alleingang schoss er 3 Tore zum 4:4 Ausgleich. Den Arlesheimer hing der Kiefer runter vor allem dem Trainer. Dieser flippte kurzfristig an der Linie aus. Sehr zum Spass der Löwentrainer.

Augst : Altstätten                                                            8:3

Dass Zürchermannschaften den Löwen liegen haben sie des Öfteren bewiesen. Auch diese Begegnung sollte erfolgreich gestaltet werden. Schnell konnten die wilden 2:0 in Führung gehen. Nur verfiel man wieder in einen kurzen schlaf und der Gegner konnte verkürzen.es entwickelte sich ein Ausgeglichenes Spiel. Gegen Ende Der Partie übernahm der SV Augst wieder das Geschehen und zog mit weiteren sehenswerten Treffern davon. Mittlerweile war es auf dem Sportplatz sehr warm geworden. Der Schweiss lief allen wie Bäche von der Stirn. Trotzdem waren die Löwen noch hungrig auf die nächsten Spiele.

Möhlin-ACLI : Augst                                                        2:5

Das Spiel fing denkbar schlecht an für die Augster. Mit einem Eigentor geriet man in Rücklage. Das war wieder die Zündung für den Augstexpress .Mit schönen Kombinationen ( es gab wieder Hühnerhaut)und vielen Chancen zog das Rudel mit 5 Toren davon. Nun wurde ein Gang zurück geschaltet und der Gegner konnte mit Spielen. Das 2 Tor für Möhlin fiel erst kurz vor Ende der Partie.

Birsfelden : Augst                                                             3:1

Das Spiel stand unter einem nicht so guten Stern. In der Vorwoche spielte man ebenfalls gegen diesen Gegner. Der jedoch nur mit Weitschüssen und äusserst hartem Spiel( Fast an der Grenze oder darüber) auffiel. Dies zeigte immer noch Wirkung und die Jungen Wilden gingen sehr Vorsichtig ,Ja schon fast gehemmt ins Spiel. Trotzdem konnte man in Führung gehen. Das war der Startschuss für Birsfelden ihr wahres Gesicht zu zeigen. Und so wurde mit sehr unfairen Mitteln gespielt. Dreckige Fouls waren an der Tagesordnung. Das gab den Löwen der Rest. Der Match ging nach 3 Gegentoren verloren.   Die Vorrunde war somit abgeschlossen. Schon jetzt konnte man zu Frieden sein. Doch wer die jungen Löwen kennt weiss dass der Hunger nach mehr Beute noch nicht gestillt war. Mit dem Ende der Vorrunde wurde es auch gemütlicher auf dem Areal denn ein grosser Teil der Mannschaften begab sich auf den Heimweg.

Viertelfinal Old Boys Mädchen : Augst                                            8:1

Ein spezielles Spiel stand für die Löwen an. Der Gegner war eine reine Mädchenmannschaft. Eine leichte Zurückhaltung war spürbar. Doch mit dem Anpfiff mussten die Jungs Vollgas geben. Mit schönen Kombinationen und Einzelleistungen konnte fast im Minutentakt Treffer bejubelt werden. In der Mitte des Spiels verletzte sich ein kleiner Löwe leicht. An der Seitenlinie wurde dann der Spruch des Tages Preiss geben. Am Boden sitzend meinte er dass die Mädchen schon noch hübsch sind. Das fängt ja schon gut an!!!!! Dass die Gegnerinnen auch Fussball spielen können zeigten sie bei ihrem Ehrentreffer. Doch dies reichte nicht mehr und so standen die Löwen im Halbfinal.

Halbfinal Augst : Schwammedingen                                            2:1

Langsam aber sicher zollten alle Löwen der Hitze Tribut. Mit dem Anpfiff übernahmen die Wilden das Zepter. Schnell führte man 2:0. Mit einem weiteren Angriff pfiff der Schiedsrichter. Penalty. Mit diesem Entscheid waren die Begleiter der Gegner nicht einverstanden und so wurden Flaschen aufs Feld geworfen und Lauthals gemotzt. Dies war nicht die erste hässliche Szene von Eltern während des Turniers. Solche Sachen haben am Spielfeldrand jedoch nichts verloren. Der Elfer ging leider daneben. Das Spiel drohte zu kippen nach dem Anschlusstreffer. Doch dann war Schluss. Finale , Finale. Jetzt hiess es nochmal alle Kräfte mobilisieren. Mit dem bekannt werden des Gegners schlug die Stimmung um. Wieder hiess es gegen Birsfelden. Mit der Intervention von Augster Seite bei der Jury wurde ein erfahrener Schiedsrichter abgestellt.

Final Birsfelden : Augst                                                             5:4 n.P

Die Birsfelder merkten was es geschlagen hat. Denn sie spielten anständigen Fussball. Leider wurde mit dem Anpfiff das obligate Weitschusstor erzielt. Die Spannung war spürbar. Die Fingernägel der Mütter mussten arg leiden. Die Löwen kämpften und konnten Ausgleichen. Ein animiertes Spiel konnte gesehen werden. Mit einem weiteren Weitschuss konnte Birsfelden wieder in Führung gehen. Ein Löwe hatte jetzt genug. Mit einem frechen Loop von der Augsterhälfte über den Torhüter konnte wieder Ausgeglichen werden. Je länger das Spiel dauerte waren die Wilden näher am Sieg doch leider scheiterten sie am guten Hüter des Gegners. So musste das Penaltyschiessen über den Sieg entschieden. Leider mit dem unglücklichen Ende für die Löwen.   Jungs ihr habt super gespielt. Kampf, Emotionen, schöne Tore durften wir Fans von euch sehen. Mit dem 2. Platz dürft ihr stolz sein. So ging eine Ära zu Ende denn in Zukunft dürft ihr die E Kategorie Unsicher machen. Ein Riesen Dank geht an Dani unseren Oberlöwen. In den letzten fast 4 Jahren hat er die Jungs von zahmen Kätzchen zu wilden Löwen geformt. Alle hoffen ihn ab und wann an einem Spiel der Jungs begrüssen zu dürfen. Nicht vergessen danke zu sagen wollen wir Cedric.

Torschützen:
Kilian(11x), Anis(10X), Jamal(5x), Joshua(4x), Davide(4x), Janik(2x), Nico(2x),Melvin(1X)